Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Leinölfirnis

  1. #11
    Vielbenutzer Avatar von chrilu
    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    1.621

    AW: Leinölfirnis

    Zitat Zitat von jjs Beitrag anzeigen
    Brauche nämlich ein ÖL für meine Schneidbretter, wollte dafür Leinöl verwenden, nun bin ich aber unsicher!?
    Lg Jürgen
    Servus

    Schneidbretter würde ich unbehandelt lassen.
    Wenn du Hirnholzbretter machst, dann würde ich dir Mineralöl empfehlen.
    Nein das ist kein Erdölprodukt.
    Es wird auch Weißöl oder Steinöl genannt.
    Es kommt von der Ölschiefer.
    Es ist glasklar und zieht sehr tief ein, macht aber nur eine Seidenmatte Oberfläche, Hochglanz geh damit nicht.
    Mit lieben Grüßen

    Christian
    ________________________________________
    www.cln.at

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    395

    AW: Leinölfirnis

    Danke für die Tipps,
    Gr Jürgen

  3. #13

    AW: Leinölfirnis

    Ich war gesagt das beide: Linenöl und Olivenöl mit zeit ranzig werden. Hat jemand schon probleme mit kalt gepresste und unrafinierte Lienenöl?

    Ich habe aber bis jetzt sait 1,5 Jahre Salat Linenöl benutzt und hatte keine Probleme damit. Aber es war mir gesagt das Linenöl müsste unbedingt tott sein - gekocht oder rafiniert. Aber ich mag kaine Sikative drinnen. Gibt da eine gute variante ohne Sikative aber das es trotzdem gut trocknett?

    Wachs mag ich nicht weil es formt eine fläche über das Holz und gefühl ist dann anders...

    Ich habe gehört dieses soll gut sein, habe ich aber noch nicht selber versucht:

    https://www.revivo.si/default.asp?mi...id=61&katid=19

    Lg,
    Peter

  4. #14

    AW: Leinölfirnis

    Servus Peter

    Das hört sich recht gut an!
    Nimmst du das ins Sortiment auf?
    Mit Drechslergruß
    Hans

    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

  5. #15

    AW: Leinölfirnis

    Ich habe es noch nicht selber ausprobiert. Ich kenne aber paar leute - meine Kunden für Powercarving Werkzeuge, die das benutzen.

    Es ist oft so das einige Leute sagen etwas gut ist und andere das es nicht gut ist Für diese REVIVO WOOD BALM habe ich bis jetzt nur gutes gehört, aber ich wurde gern noch mehr erfahrungen von andren hören. Da gibt es bestimmt viel am markt. Aber was ohne kemikalien (Sikative,...) zu finden ist nist so einfach. Mehr info ist immer besser als zu wenig... und ich habe bis jetzt viel zu wenig über das gedacht. Habe nämlich ganze Zeit nur solaten Linenöl benutzt.

    In Slowenien ist auch sehr kompliziert zertifikate zu bekommen wenn jemand holzprodukte für kontakt mit Essen verkaufen möchte. Und dieses balm hat das Zertifikat. Ist auch möglich Tee oder milch zu servieren.

    Lg,
    Peter
    Geändert von ShapingWood (06.04.2018 um 14:21 Uhr)

  6. #16

    AW: Leinölfirnis

    Hallo Peter, guten Abend!
    Ich verwende für Gegenstände die mit Lebensmittel in Berührung kommen nur noch
    Walnuss-Öl, denn das ist das einzige Öl, dass abtrocknet und auch nicht ranzig wird.
    Bei uns in Deutschland wird dies in allen größeren SB-Märkten angeboten, oft auch im
    Sonderangebot.
    Ich hab bisher nur gute Erfahrung damit gemacht!
    VG aus Bayern...
    Alfons

  7. #17

    AW: Leinölfirnis

    Zitat Zitat von hopfenzupfer Beitrag anzeigen
    Hallo Peter, guten Abend!
    Ich verwende für Gegenstände die mit Lebensmittel in Berührung kommen nur noch
    Walnuss-Öl, denn das ist das einzige Öl, dass abtrocknet und auch nicht ranzig wird.
    Bei uns in Deutschland wird dies in allen größeren SB-Märkten angeboten, oft auch im
    Sonderangebot.
    Ich hab bisher nur gute Erfahrung damit gemacht!
    VG aus Bayern...
    Alfons
    Vielen Dank! Kaltgepresste und unrafinierte?


    >oft auch im Sonderangebot.
    Wie sind dann ungefähr Preise im sonder angebote? Ich sehe es ist in Slowenien teuerer als in Österreich oder Deutschland...

    https://www.steirer-madl.com/steirisches-walnussol.html

    Lg,
    Peter

  8. #18

    AW: Leinölfirnis

    Hallo Peter, grüß Dich!
    Du ich kann Dir nicht sagen, ob kalt gepresst oder unraffiniert? Es steht auf dem Etikett
    "geröstet". Es hat soweit ich mich erinnern kann, so zwischen 2,90€ und 3,40 € gekostet,
    für ca. 250 ml.
    Schreib mir mal Deine Adresse, dann schick ich Dir mal was davon zu!
    Wünsch Dir noch einen schönen Sonntag!
    VG Alfons

  9. #19

    AW: Leinölfirnis

    Walnussöl oder Leinöl kann man auch im Künstlerbedarf billiger beziehen - ist das gleiche wie das Speiseöl, nur die Auflagen sind nicht so streng, daher ist es auch viel billiger !
    Es wird auch von Ölmalern in der Bildenden Kunst verwendet (ich selbst bin auch Kunstmaler)
    hier ein Link, dort kostet ein Liter Nussöl nur ca. 13 .- im Lebensmittelhandel aber ca. das fünffache.
    https://www.gerstaecker.at/SCHMINCKE...l&redirected=1
    LG Karl

  10. #20

    AW: Leinölfirnis

    Hallo Karl, grüß Dich!
    Hab ich das jetzt dort beim "Gerstaecker.at" richtig gelesen, dass der
    Grundpreis für Walnussöl bei 100ml bei 12,52 € liegt, d.h. der
    Liter würde demnach 125,20 € kosten... oder hab ich das falsch
    interpretiert?
    Ich wünsch Dir noch einen sonnigen Sonntag!
    VG Alfons

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •